Damit eine Verpackung auch wirklich die Erwartungen erfüllen kann, sollte sie einerseits über die erforderlichen schützenden Eigenschaften verfügen und gleichzeitig auch noch attraktiv aussehen. Für die Herstellung von hochwertigen Verpackungen sind ebensolche Maschinen erforderlich. Deshalb kommen in der Verpackungsindustrie in aller Regel innovative Rotations- und Flachbett-Stanzmaschinen zum Einsatz, die für die anspruchsvollen Konstruktionen vielfältiger und strapazierfähiger Stanzverpackungen ausgelegt sind. Wie in allen Anwendungsbereichen, in denen Stanzen eingesetzt werden, kommt es auch hier auf die dauerhafte Maßgenauigkeit und die Effizienz des Stanzprozesses an. In vielen Fällen wird die Flachbettstanze oder die Rotationsstanze mit einer Faltklebemaschine kombiniert, damit die gefertigten Kartonverpackungen umgehend verschlossen werden können.

Qualitätsmerkmale von Flachbett-Stanzmaschinen

Beim Kauf einer Flachbettstanze gilt es, hohe Maßstäbe anzulegen, die zu einer konstant hohen Qualität der Werkstücke führt. Gerade der Aspekt der Maßgenauigkeit kann eigentlich gar nicht genug Beachtung finden. Wenn in dieser Hinsicht Mängel auftauchen, kann sich das langfristig sehr negativ auf die Kundenzufriedenheit und damit auch auf den Geschäftserfolg eines papierverarbeitenden Betriebs auswirken. Unbedingt sollte auch darauf geachtet werden, dass nicht der Ankaufspreis ausschlaggebend ist, sondern vielmehr die Betriebskosten über den gesamten Lebenszyklus einer Flachbett-Stanzmaschine hinweg. Wirklich wirtschaftliche Flachbett-Stanzmaschinen und Rotationsstanzen sind hochwertige Maschinen mit denen Sie auf präzise Weise Produkte stanzen, die auch bei anspruchsvollen Kunden gut ankommen. Insgesamt sollte also auf die Effizienz einer Flachbettstanze bzw. Rotationsstanze geachtet werden und darunter fällt beispielsweise auch, dass sie sich im Handumdrehen einrichten und umrüsten lässt. Die Vielseitigkeit bzw. Flexibilität einer Stanze ist damit ein sehr wichtiger Faktor, der sich auch auf die Kosten auswirkt.

Automatisierte Rotations- und Flachbett-Stanzmaschinen führen zu großen Vorteilen

Die westlichen Unternehmen befinden sich in einem ständigen Wettbewerb, um nicht zu sagen Wettkampf, mit der Konkurrenz aus Asien Ein besonders starkes Instrument, um diesem Wettkampf standzuhalten, ist die Automatisierung. In dieser Hinsicht bildet die papierverarbeitende Industrie keine Ausnahme. Anstatt von Rotations- oder herkömmlichen Flachbett-Stanzmaschinen kann man vielerorts besser von Rotations- oder Flachbett-Stanzautomaten sprechen, da es immer weniger manuelle Handlungen zu verrichten gibt. In den vergangenen Jahren kamen gerade auch im Bereich vor und nach der Rotations- oder Flachbettstanze viele Innovationen auf den Markt. In diesem Rahmen verläuft beispielsweise die Bestückung immer effizienter und nicht zuletzt auch fehlerfreier. Auf diese Weise gelingt es westeuropäischen Betrieben der asiatischen Konkurrenz den Rang abzulaufen. Die Innovationskraft der Hersteller von graphischen Maschinen trägt damit Früchte, wie derzeit auch auf vielen Messen unter Beweis gestellt wird.